Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot, deshalb „könnte ich jeden Tag Spaghetti bolognese essen“. So könnte der Leitspruch meiner Tochter lauten. Und aus diesem Grund gehört dieses Rezept  zu unseren absoluten Favoriten!

Das um und auf für dieses Rezept ist meiner Meinung nach, Fleisch in einer sehr guten Qualität. Ich verwende fast immer nur Rindfleisch. Sehr mager und frisch vom Metzger faschiert. Und Biogemüse vom Knoblauch bis zur Zucchini.

Zuerst mit dem Fleisch beginnen. Einfach ohne Fett im Topf anrösten lassen. Als erstes wird die Flüssigkeit im Fleisch hervortreten und erst wenn diese verdampft ist, das Öl beigeben und anrösten lassen. Und dann nach und nach alle anderen Zutaten.

Das Sugo bei mittlerer Hitze eine Stunde köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren. Dazu passen natürlich am besten Spaghetti. Wir verwenden Spaghetti die aus Maismehl und Reismehl hergestellt sind.

Das Sugo schmeckt noch besser nach einem Tag. Dann ist es so richtig durchgezogen und geschmackvoll. Und ich kann gut auf Vorrat produzieren. Ich fülle mindestens zehn kleine Portionen ab, die ich einfriere und meiner Tochter zum Mittagessen in den Kindergarten mitgeben kann. Spart Zeit, vermindert Stress und ist immer der Renner!

Buon appetito!

Rezept

Sugo bolognese

Prep Time: 30 minutes

Cook Time: 1 hour

Total Time: 1 hour, 30 minutes

Portionen 8

Zutaten

500 g Rinderfaschiertes mager (z.B. Schnitzelfleisch) frisch faschieren lassen

1 große Zwiebel

2 Knoblauchzehen

ca. 30 g Knollensellerie

1 mittelgroße Zucchini

2 große Karotten

500 -1000ml passierte Tomaten (ich verwende 1-2 Flaschen Biotomaten passiert)

Gewürze (getrocknet): 2 TL Basilikum, 2 TL Thymian, 1 TL Rosmarin

1 EL Natursalz

Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung

  1. Faschiertes ohne Fett scharf anbraten bis die austretende Flüssigkeit verdampft ist, dann ca.3 TL Olivenöl hinzugeben.
  2. Zwiebel fein schneiden und mitrösten.
  3. Knoblauchzehen schälen, blättrig schneiden und ebenfalls mitrösten.
  4. Sellerie, Karotten und Zucchini fein raspeln und kurz mitrösten.
  5. Gewürze nach Geschmack hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Mit den passierte Tomaten aufgießen.
  7. Ist die Masse zu dick mit Wasser strecken.
  8. Auf mittlerer Hitze eine gute Stunde leicht köcheln lassen und immer wieder umrühren.
  9. Idealerweise alles in Bioqualität und so regional wie möglich.
Schema/Recipe SEO Data Markup by Yummly Rich Recipes
http://theopenkitchen.at/sugo-bolognese/

 

bis zum nächstes Mal,

Pin It on Pinterest

Share This